Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Liebe KundInnen,

vorweg eine gute Nachricht: Wir liefern weiter! Unter welchen Bedingungen, welche Fragen wir uns alle stellen müssen und wie wir Risiken vermeiden können, lesen Sie hier.

Vorab möchten wir Sie für die von uns angewandten Maßnahmen um Verständnis bitten. Uns ist in dieser Situation eine hohe Transparenz Ihnen gegenüber und ein verantwortungsbewusster Umgang für uns alle sehr wichtig.

Bei Fragen oder Unsicherheiten sind wir gerne für Sie da: 09844-9701800 oder info@baumannshof.de 

Hier finden Sie weitere detaillierte Informationen zu den Themen Lebensmittelsicherheit und Hygienemaßnahmen:

Robert Koch Institut, FAQ

Bundesamt für Risikobewertung

Bundesamt für Risikobewertung, Verbrauchertipps

Was Sie selbst tun können in Kürze

  • Obst und Gemüse gut waschen
  • Ökokisten min. 24 h vor Lieferung an den vereinbarten Abstellort stellen
  • Alle Verpackungsmaterialien selbst entsorgen (nicht aber Flaschen, Gläser, etc.)
  • Teilen Sie uns einen geeigneten Abstellort mit
  • Auf regelmäßige Kistenrückgabe achten
  • Haushaltsübliche Mengen bestellen
  • Rechtzeitig bestellen, d.h. min. 2 Tage vor Lieferung
  • Sollten Sie sich in Quarantäne befinden, geben Sie uns umgehend Bescheid. Wir beliefern Sie aber trotzdem.
  • Gelassen bleiben :-)
  • Warteliste für Neukunden
  • Änderung der max. Bestellmengen
  • Änderung des Bestellschluss
  • Keine Übertragung von Corona über Lebensmittel
  • Waren aus dem Süden
  • Erweiterte Hygiene- und Schutzmaßnahmen
  • Kundenkontakt sowie Auslieferung der Kisten
  • Was Sie selbst tun können

Warteliste für Neukunden

Aufgrund der aktuellen Umstände können wir zurzeit leider keine Neukunden mehr aufnehmen. Die rasant gestiegene Nachfrage bringt uns derzeit an unsere Belastungsgrenze und wir können Neukundenanfragen nicht mehr zeitnah bearbeiten. Wir bitten für die Verzögerung um Verständnis, melden uns aber auf jeden Fall bei Ihnen, sobald wir wieder Kapazitäten haben.

Änderung der max. Bestellmengen

Gerade bei haltbaren Produkten gibt es in der letzter Woche einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage. Unser oberstes Ziel in dieser Zeit ist es, so vielen Menschen wie möglich, eine verlässliche und sichere Versorgung mit bester Bio-Ware bieten zu können. Aktuell kommen aber sowohl unsere Lieferfahrzeuge, als auch unsere FahrerInnen an ihre absolute Belastungsgrenze. Um also unsere Lieferfähigkeit so lange wie möglich gewährleisten zu können, müssen wir einige Maßnahmen ergreifen:

  • Großgebinde werden nicht mehr geliefert.
  • Milch ist auf 3 Flaschen bei Frischmilch bzw. eine Verpackungseinheit bei H-Milch beschränkt.
  • Getränke werden nicht mehr geliefert.
  • Wir behalten uns vor, bei einer hohen Bestellanzahl von einzelnen Produkten (z.B. 5 Stück Butter), die Anzahl auf haushaltsübliche Mengen zu reduzieren.

Diese Maßnahmen helfen unsere FahrerInnen, die momentan ohnehin Großartiges leisten, zu entlasten, damit wir Sie auch in den nächsten Wochen weiter beliefern können. Außerdem möchten wir so die gleichmäßige Belieferung aller unserer KundInnen fair und solidarisch sicherstellen und nicht die Bevorratung einiger weniger unterstützen. Durch ein solidarisches und faires Einkaufsverhalten, helfen Sie uns möglichst viele Menschen in der Region weiterhin versorgen zu können.

Laut Angaben unserer Lieferanten wird die Verfügbarkeit auch in den kommenden Wochen gesichert sein. Sollte es trotzdem mal zu Lieferverzögerungen kommen, bitten wir um Ihr Verständnis, wir alle geben unser Bestes!

 

Änderung des Bestellschluss

Auch die Bestellzeiten müssen wir aufgrund der plötzlich hohen Nachfrage anpassen.

Hier diese im Detail:

  • Montag Belieferung: bitte bis Freitag 13 Uhr bestellen
  • Dienstag Belieferung: bitte bis Samstag 13 Uhr bestellen
  • Mittwoch Belieferung: bitte bis Montag 7 Uhr bestellen
  • Donnerstag Belieferung: bitte bis Dienstag 7 Uhr bestellen
  • Freitag Belieferung: bitte bis Mittwoch 7 Uhr bestellen

Bitte beachten Sie auch, dass sich die Brotbestellungen an diese neuen Bestellfristen angepasst haben!

Wie auch momentan gilt einfach: Je eher, desto besser, und bitte nicht böse, sein, wenn etwas nicht lieferbar sein sollte! Die Hersteller, unsere Lieferanten und wir tun alles, damit es weiterhin nicht zu Engpässen kommt und wir Sie mit Ihren Wünschen beliefern können.

 

Keine Übertragung von Corona über Lebensmittel

Eine weitere gute Nachricht: Unsere Lieferungen und die enthaltenen Produkte sind sicher. Das Robert Koch Institut (RKI) stellt fest, dass „eine Übertragung über unbelebte Oberflächen bisher nicht dokumentiert“ ist. Das für Lebensmittel zuständige Bundesamt für Risikobewertung (BfR) schreibt auf seiner Seite: „Aufgrund der bisher ermittelten Übertragungswege und der relativ geringen Umweltstabilität von Coronaviren ist es nach derzeitigem Wissensstand unwahrscheinlich, dass importiere Waren wie importierte Lebensmittel oder Bedarfsgegenstände und Spielwaren [...] Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten.“ Die entsprechenden Verlinkungen finden Sie am Ende dieses Artikels.

Waren aus dem Süden

Italien ist neben Spanien und Frankreich im März ein wesentlicher Lieferant für frisches Obst und Gemüse. Aufgrund der oben genannten Bewertungen des RKI und BfR haben wir uns entschlossen, weiterhin Produkte unserer italienischen als auch französischen und spanischen Erzeuger zu vermarkten. Dies geschieht, solange nicht in konkretem Zusammenhang mit einem Erzeuger ein Erkrankungsfall auftritt (beispielsweise bei Mitarbeitenden des Betriebs). Dabei ist uns auch die Fairness gegenüber südeuropäischen Erzeugern wichtig. Betriebe im sehr gebeutelten Süden sollen nicht auf Verdacht und ohne wissenschaftliche Grundlage für eine Situation „bestraft“ werden, die sie selbst nicht herbeigeführt haben.

Erweiterte Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Neben unseren bestehenden strengen Hygienevorschriften wie Packen mit Schutzhandschuhen, haben wir innerhalb des Betriebs weitere umfassende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um persönlichen Kontakt und damit Risiken einer Virusübertragung soweit es geht zu unterbinden.

 

Kundenkontakt sowie Auslieferung der Kisten

Persönlichen Kontakt mit unseren KundInnen, den wir sonst sehr schätzen, möchten wir aktuell zur Risikominimierung soweit wie möglich vermeiden. Konkret bedeutet dies:

  • Falls nicht unbedingt nötig, ist eine persönliche Übergabe zu vermeiden.
  • Die Ökokisten werden bei Lieferung entsprechend der Abstellhinweise abgestellt.
  • Sind noch keine Abstellhinweise vorhanden, bitten wir Sie unseren FahrerInnen einen entsprechenden Hinweiszettel mit angegebenen Abstellort an der Tür zu hinterlassen.
  • Andernfalls warten unsere FahrerInnen nicht auf eine persönliche Übergabe, sondern stellen die Ökokiste vor der Tür ab, klingeln und verlassen das Grundstück.

 

Was Sie selbst tun können

  • Wir empfehlen Ihnen - übrigens als generelle Hygieneregel - Obst und Gemüse gut zu waschen
  • Bitte achten Sie auf regelmäßige Rückgabe der Ökokisten und stellen diese am Besten direkt nach Erhalt, min. aber 24 h vor Lieferung, an den vereinbarten Abstellort. Das reduziert das Übertragungsrisiko deutlich.
  • Bitte entsorgen Sie alles Verpackungsmaterial nach Möglichkeit und ausnahmsweise selbst. In der momentanen Situation ist jede Art der - sonst wünschenswerten - Wiederverwertung eher kontraproduktiv.
  • Falls nötig, teilen Sie uns einen geeigneten Abstellort mit; entweder per Hinweiszettel direkt an unsere FahrerInnen oder per Mail oder Telefon an unser Büro.
  • Wir bitten Sie auf Hamsterkäufe zu verzichten und nur haushaltsübliche Mengen zu bestellen. Durch diese Solidarität und Kooperation helfen Sie uns möglichst viele Menschen in Region weiterhin versorgen zu können.
  • Bitte bestellen Sie rechtzeitig, d.h. ab sofort min. 2 Tage vor der Lieferung – gerne auch früher. Das hilft uns sehr bei der Planung und beugt Lieferengpässen vor. Montagskunden müssen bitte bis spätestens Freitag, 13 Uhr, bestellen.
  • Sollten Sie sich in Quarantäne befinden oder ein Verdacht auf Infektionsrisiko bestehen, bitten wir Sie uns umgehend Bescheid zu geben. In dem Fall beliefern wir Sie auf jeden Fall gerne weiter, würden aber die leeren Kisten erst nach einer Karenzzeit zurücknehmen.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen mit auf den Weg geben: Bleiben Sie besonnen und gelassen! :-)